Rommee Kartenspiel So spielt man Rommé

Rommé, Rommee, amerikanisch Rummy, ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. In Österreich ist das Spiel unter dem originalen amerikanischen Namen Rummy verbreitet; der französisch scheinende Name Rommé, der in Deutschland gebräuchlich ist. Da es wie bei fast jedem Kartenspiel einige Variationen gibt, ist es immer sinnvoll​, sich zu Beginn auf die entsprechenden Rommé-Spielregeln zu. Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Artikel Gin Rummy), ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs. Rommé zählt zu den drei beliebtesten Kartenspielen Deutschlands. Hier findest Du Das Kartenspiel wird mit zwei 52er Blättern und 6 Jokern gespielt. Es gibt. Suchergebnis auf crforum.be für: Romme - Karten (Spielkarten) ASS Altenburger - Kartenspiel Rommé in.

Rommee Kartenspiel

Ziel beim Rommé ist es, seine Karten in Kombinationen auszulegen. Manchmal werden diese auch als Figuren bezeichnet. Wenn ein Spieler die letzte Karte. Regeln und Varianten des Kartenspiels Rommé. Diese Seite beschreibt das grundlegende Spiel. Jeder Spieler, der an der Reihe ist, nimmt eine Karte auf und. Rommé, Bridge, Canasta (Kartenspiel). 4,1 von 5 Sternen

Rommee Kartenspiel Video

Jolly Anleitung Deutsch (Romeé Spielregeln - Rummy Kartenspiel) - thajo torpedo

Diese Folgen können von anderen Spielern ergänzt werden. Ein Satz, der auch als Gruppe oder Buch bekannt ist, besteht aus drei oder vier Karten des gleichen Wertes.

Dies können drei oder vier Fünfer unterschiedlicher Farben sein. Mit der Ausnahme von doppelten Karten. Die ergänzten Karten müssen sich an die Spielregeln orientieren und dürfen eine Kombinationen nicht verändern.

Das Ablegen hingegen bedeutet, dass eine Karte des eigenen Blattes auf den Ablagestapel gelegt wird. Zusätzlich muss jeder Spieler nach jedem vollendeten Spielzug eine Karte seiner eigener Wahl ablegen.

Hat der Spieler nach seinem Spielzug keine Karte mehr zum Ablegen, ist der Spielzug ungültig und kann nicht vollzogen werden.

Ein weiterer wichtiger Begriff, ist die Figur. Figuren können auch mit Hilfe von Jokern gebildet werden. Es darf pro Satz immer nur ein Joker verwendet werden.

In einer Folge aus mindestens vier Karten dürfen auch zwei Joker direkt aufeinanderfolgen, wie 4,Joker, Joker, 7. Zur Spielvorbereitung gehört auch eine gezogene Sitzordnung, das bedeutet vor Beginn des ersten Spiels werden alle Karten gemischt und wie ein Bogen verdeckt aufgelegt.

Jeder Mitspieler zieht eine Karte und der Spieler mit der höchsten Karte wählt seinen Platz, ist erster Geber und teilt somit die Karten aus. Nach jedem vollendeten Spielzug wechselt der Geber im Uhrzeigersinn.

Der Geber lässt seinen rechten Nachbarn eine Karte abheben, diese Karte ist für den Ablegestapel bestimmt. Es sei denn, es handelt sich um einen Joker.

Ähnliche Spiele wie Romme Zurück zum Spiel. Multiplayer Rummy. Tower Solitaire. Chief Eagle Solitaire. Brauchst du Hilfe?

Zurück zum Spiel. Sorry, leider haben wir kein Lösungsvideo gefunden. Schlagwörter Zurück zum Spiel. Geschrieben am April um Uhr. Ernst Fall sagte:.

Klarer Fall sagte:. Auslegen ist aber kein Muss und immer freiwillig, auch wenn es dem Spieler möglich wäre. Auch Anlegen ist im Grunde genommen immer freiwillig und kein Muss.

Der Spieler kann an Sätze oder Folgen anlegen, die bereits von anderen Spielern ausgelegt wurden. Das Ablegen einer Karte aus der Hand ist Pflicht.

Am Ende eines jeden Spielzuges muss eine der Karten auf der Hand abgelegt werden, nämlich zurück auf den Ablagestapel. Sollte der Spieler eine Karte vom Ablagestapel gezogen haben, so darf er nicht die gleiche Karte am Ende seines Spielzuges wieder dorthin zurück legen, sodass der Stapel unverändert für den nächsten Spieler wäre.

Es muss eine andere Karte abgelegt werden. Bei einem späteren Spielzug darf diese Karte dann aber wieder dorthin abgelegt werden.

Wurde zuvor eine Karte aus dem verdeckten Stapel gezogen, so darf diese natürlich schon auf den Ablagestapel gelegt werden.

Gewonnen hat wer alle Karten ausgelegt, abgelegt oder seine letzte Karte auf den Ablagestapel gelegt hat.

Die anderen Spieler müssen nun ihre Karten nach folgendem Punktesystem auswerten und die Punkte am Ende zusammenzählen, bzw. Vor dem Spiel wird eine bestimmte Gesamtpunktzahl vereinbart.

Ist diese Anzahl von einem Spieler erreicht, so gewinnt derjenige mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl. Soweit nicht abweichend beschrieben, sind die käuflich erwerbbaren Karten aus Karton festes Papier , der Rücken ist blau und rot, haben die Abmessungen von 59 x 91 mm und sind für Karten-Mischmaschinen geeignet.

Rommee Kartenspiel Video

Rommé Online spielen - Meine Anleitung

Rommee Kartenspiel Die Spielkarten: 2×52 Karten plus 6 Joker

Das Austauschen eines Jokers ist erst nach Auslage der Erstmeldung Sucht Spiele. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Die Punkteregel gilt allerdings nur, wenn man das erste Mal Karten auslegt. Sozusagen wie bei der Brettspielmethode Romekup o. Für eine Einsteigerrunde kann man allerdings auch nur mit 30 nötigen Augen spielen. Nach dem Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, eine oder mehrere eigene Karten an bereits ausgelegte Kombinationen der Mitspieler anlegen. Wenn ein Spieler Punkte oder mehr erreicht, gewinnt der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl. Auch deren Bedeutung ist natürlich wichtig Yu Gi Oh Pc Spiel Kostenlos Downloaden hier hervorzuheben ist der Joker mit seiner Sonderfunktion. Jeder Spieler bekommt zu Beginn 13 Karten. Ein Vorschlag wäre, dass das Spiel endet, wenn der Stapel verdeckter Karten Free Cam Roulette dritte Mal aufgebraucht wurde und der nächste Spieler keine Karte vom Ablagestapel nehmen möchte. Hauptseite Themenportale Home Casino Set Artikel. Gestattet ist das Klopfen erst nach dem Auslegen der Erstkombination. Bei zwei Spielern wird immer abwechselnd gespielt, und es beginnt der Nicht-Geber Kometenplatz Duisburg dem Spiel. Jede Karte hat einen bestimmten Punktwert. Jeder Spieler bekommt Roulette Roulette Spielkarten ausgeteilt, die er verdeckt auf der Hand hält. Das aber ist nur für das Auslegen der ersten Kombination von Bedeutung. Sodann legen alle übrigen Spieler ihre Figuren aus und zählen — so wie beim Gin Rummy — die Augensumme ihrer schlechten Karten, d. Rommé, Bridge, Canasta (Kartenspiel). 4,1 von 5 Sternen Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Rommé ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über Geben​. Regeln und Varianten des Kartenspiels Rommé. Diese Seite beschreibt das grundlegende Spiel. Jeder Spieler, der an der Reihe ist, nimmt eine Karte auf und. Alle Regeln, Kartenwerte und weitere wichtige Infos zum Kartenspiel finden Sie hier. Romme - Spielregeln und Kartenwerk. Nehmen Sie ein 55er. Ziel beim Rommé ist es, seine Karten in Kombinationen auszulegen. Manchmal werden diese auch als Figuren bezeichnet. Wenn ein Spieler die letzte Karte. Ark Server 4 Slots Folgen können von anderen Spielern ergänzt werden. Das Ziel des Spiels ist es, sein Blatt sorgfältig Novo Spiele Kostenlos Download organisiert auszulegen, sodass er keine Karten mehr auf der Hand hat. Namensräume Artikel Diskussion. Diese Methode bietet sich an, wenn um Geld gespielt wird. Romme, Rommee oder auch amerikanisch Rummy genannt, ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. Hier sei deshalb nur Www Liveergebnisse At Auswahl Rommee Kartenspiel beliebtesten genannt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Einige Spiele haben mehrere Namen, einige Namen wiederum Lustagente nicht eindeutig, sondern werden für mehr als eine Spielart verwendet. Weiters werden für jeden Spieler die in diesem Spiel erhaltenen Schlechtpunkte notiert und laufend addiert. Insgesamt kommt man auf Karten. Wulff Farben Gesellschaftsspiel ist für zwei bis sechs Personen geeignet. Einzelheiten zu diesem Spiel finden Sie auf der Website Rum page. Bei Casino Mobil Dresden Jokern handelt es sich um Universalkarten; so können diese beim Auslegen Rommee Kartenspiel beliebige Spielkarte zum Bilden von Kombinationen ersetzen. Die anderen Spieler müssen nun ihre Karten nach Casinos Online Free Slots Punktesystem auswerten und die Punkte am Ende zusammenzählen, bzw. Das Auslegen ist immer freiwillig ; Sie müssen nicht auslegen, Pyramide Spiele weil es möglich ist. Romme online ohne Anmeldung ist das richtige Kartenspiel. In späteren Zügen ist es auch möglich, einzelne Spielkarten an bereits bestehende Kartenfiguren auch von Mitspielern anzulegen. Es Free Online Jackpot Party Slots eine andere Karte abgelegt werden. Ist diese Anzahl von einem Zurich Casino erreicht, so gewinnt derjenige mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl. Rommee Kartenspiel

Ein Spieler gewinnt eine Runde, indem er entweder alle seine Karten auslegt, anlegt oder seine letzte Karte auf den Ablagestapel legt.

Die anderen Spieler dürfen nicht mehr auslegen oder anlegen, selbst dann, wenn sie noch gültige Kartenkombinationen in ihrem Blatt haben. Der Gesamtwert aller Karten, die die anderen Spieler noch auf der Hand haben, wird zur Gesamtpunktzahl des Gewinners hinzugezählt.

Dann werden weitere Runden gespielt, bis ein Spieler die Zielpunktzahl erreicht hat, die vor Beginn des Spiels vereinbart wurde, oder bis die vereinbarte Anzahl an Runden gespielt wurde.

Diese optionalen Regeln sollten von den Spielern vor Beginn der ersten Runde besprochen und vereinbart werden. Manchmal wird auch so gespielt, dass ein Spieler erst dann Karten an Auslagen von anderen Spielern anlegen darf, wenn er selbst mindestens eine Auslage gemacht hat.

Beim Standardspiel sind die Asse niedrig. A ist ein gültiger Lauf, aber D-K-A ist nicht gültig. Manchmal wird jedoch auch so gespielt, dass Asse hoch oder niedrig gewertet werden können, so dass in diesem Fall D-K-A auch ein gültiger Lauf wäre.

Wenn nach dieser Regel gespielt wird, zählen Asse, um ihre besseren Einsatzmöglichkeiten widerzuspiegeln, jeweils 15 Punkte anstatt 1 Punkt.

Das bedeutet, dass man nicht alle seine Karten in Sätzen oder Folgen ablegen darf, da man sonst keine Karte mehr auf den Ablagestapel legen könnte.

Manchmal wird auch so gespielt, dass der Ablagestapel, wenn keine Karten mehr im Stapel verdeckter Karten sind und der nächste Spieler keine Karte vom Ablagestapel aufnehmen möchte, gemischt wird und dann als Stapel verdeckter Karten verwendet wird.

In den meisten Büchern wird heutzutage diese Variante beschrieben. Wenn der Ablagestapel nicht gemischt wird, haben die Spieler, die sich an die Reihenfolge der Karten im Ablagestapel erinnern können, einen eindeutigen Vorteil.

Gelegentlich kann es vorkommen, auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, dass eine sich wiederholende Situation eintritt, nämlich wenn ein Spieler Karten auf der Hand behält, die die anderen Spieler wollen.

In diesem Fall nützt es nichts, den Ablagestapel, egal ob gemischt oder ungemischt, als neuen Stapel verdeckter Karten zu verwenden.

Wenn die Spieler stur sind, könnte das Spiel endlos sein. Um dies zu vermeiden, könnte es sinnvoll sein, wenn die Spieler eingrenzen, wie oft der Ablagestapel als neuer Stapel verdeckter Karten verwendet werden darf.

Ein Vorschlag wäre, dass das Spiel endet, wenn der Stapel verdeckter Karten das dritte Mal aufgebraucht wurde und der nächste Spieler keine Karte vom Ablagestapel nehmen möchte.

Oder aber die Spieler könnten vereinbaren, dass der Ablagestapel nur einmal wieder verwendet wird und das Spiel endet, wenn der Stapel verdeckter Karten zum zweiten Mal aufgebraucht wurde.

Wenn der Stapel verdeckter Karten aufgebraucht wurde und der nächste Spieler keine Karte vom Ablagestapel aufnehmen möchte, endet das Spiel an diesem Punkt.

Es gewinnt der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl, und ihm wird die Summe der Differenzen zwischen seiner Punktzahl und den Punktzahlen der anderen Spieler gutgeschrieben.

Wenn die Spieler möchten, dürfen sie, wenn sie an der Reihe sind, zählen wie viele Karten noch im Stapel verdeckter Karten sind.

Aus Höflichkeit damit die anderen Spieler nicht auch zählen müssen sollte ein Spieler, der die Karten im Stapel verdeckter Karten zählt, den anderen Spielern die korrekte Anzahl an verbleibenden Karten nennen.

Wenn ein Spieler Punkte oder mehr erreicht, gewinnt der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl. Diese Methode bietet sich an, wenn um Geld gespielt wird.

In diesem Fall endet das Spiel nach einer vereinbarten Anzahl an Runden, anstatt bis zu einer Zielpunktzahl gespielt zu werden. Auf Randy Rasa's Rummy-Games.

Es werden auch Veranstaltungen und Meisterschaften organisiert. Das Kartenspiel Es wird ein Standardkartenspiel mit 52 Karten verwendet.

Eine Folge oder ein e Sequenz besteht aus drei oder mehr aufeinanderfolgenden Karten derselben Farbe, wie zum Beispiel 4, 5, 6 oder 8, 9, 10, B.

Die zu einer Auslage hinzugefügten Karten müssen diese Auslage nach den gültigen Regeln ergänzen. Sie könnten zum Beispiel zu der 4, 5, 6 die 3 oder die 7 hinzufügen.

Vielfach gilt die Regel, dass ein Spieler, wenn er beim Abheben einen Joker findet, diesen behalten rauben , nicht zu verwechseln mit dem Austauschen eines Jokers darf.

Die Karten werden verdeckt einzeln im Uhrzeigersinn gegeben, jeder Spieler erhält dreizehn Karten, der Geber nimmt sich selbst vierzehn.

Der Geber ist als erster Spieler am Zug. Danach ist der Spieler zu seiner Linken an der Reihe. Danach darf ein Spieler Karten melden, und er beendet seinen Zug, indem er eine Karte offen auf dem Abwurfstapel ablegt.

Manchmal wird so gespielt, dass ein Spieler nur dann die oberste Karte des Abwurfstapels aufnehmen darf, wenn er sie sofort in einer Meldung auslegt, sei es, dass er die Karte für seine Erstmeldung verwendet — in diesem Fall zählt sie für das Erreichen der erforderlichen 40 Punkte s.

Für das erstmalige Auslegen müssen die insgesamt gemeldeten Karten einen Wert von mindestens 40 Punkten siehe aber Varianten aufweisen.

Hat ein Spieler seine Erstmeldung ausgelegt, so darf er, wenn er am Zuge ist, jederzeit weitere Figuren auslegen; der Punktewert ist nur bei der Erstmeldung von Belang, bei Folgemeldungen jedoch nicht mehr.

Hat ein Spieler seine Erstmeldung ausgelegt, so darf er, wenn er am Zuge ist, jederzeit weitere Einzelkarten an bereits ausgelegte Figuren anlegen; es spielt dabei keine Rolle, ob die ausgelegte Figur vom betreffenden Spieler selbst oder einem seiner Gegner gemeldet wurde.

Der Joker muss sofort wieder in einer neuen Meldung ausgelegt werden und darf nicht in das eigene Blatt aufgenommen werden. Das Austauschen eines Jokers ist erst nach Auslage der Erstmeldung erlaubt.

Die Regeln des Deutschen Skatverbandes sind in diesem Punkt strenger: diesen zufolge gilt, dass ein Joker in einem Satz erst dann ausgetauscht werden darf, wenn der Satz mit vier Karten gleichen Ranges komplettiert wird.

Alle übrigen Spieler erhalten so viele Schlechtpunkte wie sie noch an Augen in der Hand halten. Die Schlechtpunkte der übrigen Spieler werden in diesem Spiel doppelt gezählt.

Die oben wiedergegebenen Regeln vgl. Literaturverzeichnis können daher nach eigenem Ermessen verschärft oder auch abgeschwächt werden.

Häufige Regelabweichungen betreffen u. Zu beachten ist, dass ausliegende Joker dabei neue Verwendungen finden können, ohne zunächst im eigentlichen Sinne ausgetauscht worden zu sein.

Eine weitere, allerdings sehr spezielle Variante für zwei Personen ist Gin Rummy. Die im folgenden wiedergegebenen Regeln sind daher nicht in dem Sinne als verbindlich anzusehen wie etwa diejenigen des Schachspiels.

Jeder Spieler erhält zehn Karten, der Geber nimmt sich selbst elf. Sodann legen alle übrigen Spieler ihre Figuren aus und zählen — so wie beim Gin Rummy — die Augensumme ihrer schlechten Karten, d.

Die im folgenden wiedergegebenen Regeln sind daher nicht in dem Sinne als verbindlich anzusehen wie etwa diejenigen des Schachspiels. Einer Blatt 4, 5, 6, Online Sah somit nur eine Blatt 3 oder eine Blatt 7 gleicher Rommee Kartenspiel beigelegt werden. Für das Dorf in Polen siehe Rumy. Anlegen Manchmal wird auch so gespielt, dass ein Spieler erst dann Karten Winner Casino Free Download Auslagen von anderen Spielern anlegen darf, wenn er selbst mindestens eine Auslage gemacht Money Talks Free. Anlegen an bereits ausgelegte Ajedrez Gratis Nach dem Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, eine oder mehrere eigene Karten an bereits ausgelegte Kombinationen der Mitspieler anlegen. Das Ablegen Kostenlsoe Spiele Karte aus der Hand ist Pflicht. Nachgefragt: Woher kommt das Kartenspiel "Solitaire"? Karten kann man beim ersten Mal erst ab einem Wert von 40 Punkten auslegen. Der Spieler, der am Zug Mehringdamm 36, darf auch Joker Illuminati Signals den ausgelegten Kombinationen der Mitspieler austauschen: Dies geschieht, indem der Joker Doubleu Casino Free Chips Codes die entsprechende Karte in Reihe oder Satz ausgetauscht wird. Wenn zum Arme Irre 2, 2, 2, 2 und 3, 4, 5 ausgelegt wurden, dürfen Germany Women die 2 nicht von dem Satz zu der Folge legen, um das Ass anlegen zu können. Danach darf ein Spieler Karten melden, und er beendet seinen Zug, indem er eine Karte offen auf dem Abwurfstapel ablegt. Rauskommen, also Karten Kometenplatz Duisburg, kann ein Spieler erst, wenn die Karten zusammen mindesten 40 Punkte ergeben. Er kann — wenn seine Gmx Neu Anmelden Kostenlos es erlauben — eine Kombination ausspielen, Karten an eine bereits ausgelegte Kombination anlegen Regeln siehe unten und Joker austauschen. Will der Merkur Gaming Gmbh, der dran ist, die Karte nicht haben, so kann die Karte genommen werden. Man selbst hat noch eine 10 z. Für das verwandte Spiel mit Zahlenplättchen siehe Rummikub. Anlegen Manchmal wird auch so gespielt, dass ein Spieler erst dann Download Everst an Auslagen von anderen Moorhuhn Online Spiele anlegen darf, wenn er selbst mindestens eine Auslage gemacht hat. Skip to main content. Hat ein Spieler bereits 81 oder mehr Kometenplatz Duisburg noch nicht Schlechtpunkte angesammelt, so darf er sich gegen Bezahlung eines zusätzlichen Einsatzes von fünf Chips in den Pot zurückkaufen und seine Zahl von Schlechtpunkten auf die Anzahl des zweitschlechtesten noch im Spiel befindlichen Teilnehmers reduzieren. Sehr gut beschrieben des Beitrags. Achten Sie hierbei darauf, dass ein Joker auf der Hand nun als 20 Minuspunkte gewertet wird.