Superlig Schweiz Tabelle Super League 20/21

Die Raiffeisen Super League ist die höchste Spielklasse im schweizerischen Fussball. Seit der Saison /13 trägt sie den Namen des Sponsors Raiffeisen. In den öffentlich-rechtlichen Schweizer Medien wird der Sponsor nicht genannt und nur von. Der Spieltag und die Tabelle der schweizer Raiffeisen Super League /​ Alle Begegnungen des Spieltages und Statistiken im Überblick. Video Assistant Referee (VAR) · Vorgaben IFAB · VAR in der Schweiz · Prozess · Technische Infrastruktur · Frequently Asked Questions (FAQ). Media &. Super League (Schweiz) / - Ergebnisse u. Tabelle: alle Paarungen und Termine der Runde. Die Raiffeisen Super League (RSL) ist die höchste Spielklasse im schweizerischen Fussball. Seit der Saison /13 trägt sie den Namen des Sponsors.

Superlig Schweiz

Der Spieltag und die Tabelle der schweizer Raiffeisen Super League /​ Alle Begegnungen des Spieltages und Statistiken im Überblick. Super League (Schweiz) / - Ergebnisse u. Tabelle: alle Paarungen und Termine der Runde. Die Raiffeisen Super League (RSL) ist die höchste Spielklasse im schweizerischen Fussball. Seit der Saison /13 trägt sie den Namen des Sponsors. Superlig Schweiz Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Spieltag 6. FC Winterthur. Liga, ebenfalls qualifiziert war. Services: F. FC Burnley. Cup Hessen Roller Mackenstedt. FC Chelsea. Young Boys Bern. Schweizer Ciriaco Sforza. Jean-Pierre Nsame Young Boys. Liechtenstein is the only UEFA member association without a national league. Anglo-American Club Zürich. Deutscher Peter Zeidler. Grasshopper 27 titles [1]. The Swiss Super League known as the Raiffeisen Super League for sponsorship reasons is a Swiss Poker Calculator Pokerstars Mac league in the top tier of the Swiss football league system and has been played in its current format since the —04 Safe Bets. Unsourced material may be challenged and removed. Theoretisch droht Vereinen ein Zwangsabstieg, wenn sie dieses Kriterium nicht erfüllen würden, jedoch wurden seitens der Swiss Football League Aufschübe gewährt.

Liechtenstein is the only UEFA member association without a national league. Categories : Swiss Super League Football leagues in Switzerland Top level football leagues in Europe Sports leagues established in establishments in Switzerland National championships in Switzerland Professional sports leagues in Switzerland.

Hidden categories: Articles with short description Short description matches Wikidata Articles needing additional references from November All articles needing additional references Articles with hCards Commons category link from Wikidata Articles with German-language sources de Articles with French-language sources fr.

Namespaces Article Talk. Views Read Edit View history. Help Community portal Recent changes Upload file.

Download as PDF Printable version. Wikimedia Commons. Young Boys 14th title — Grasshopper 27 titles [1]. Raiffeisen Super League.

Stadio Cornaredo. Stade Olympique de la Pontaise. Alhassane Keita Zürich. Hakan Yakin Young Boys. Seydou Doumbia Young Boys.

Alexander Frei Basel. Ezequiel Scarione St. Moanes Dabbur Grasshopper. Seydou Doumbia Basel. Albian Ajeti Basel, St.

Guillaume Hoarau Young Boys. Jean-Pierre Nsame Young Boys. La Chaux-de-Fonds. Anglo-American Club Zürich. Wikimedia Commons has media related to Swiss Super League.

Serie A era, — Nationalliga era, — Nationalliga A era, — Super League era, — present. Für zehn Meistertitel dürfen die Vereine je einen Stern tragen.

Auf der folgenden Liste sind bei gleicher Anzahl der Meistertitel immer diejenigen Vereine zuerst aufgelistet, die den letzten Titel als erste gewannen.

Insgesamt 74 Teams durften bisher in der höchsten Schweizer Spielklasse seit auflaufen. Abstiegs- und Entscheidungsspiele , bei denen insgesamt 69' Tore fielen.

Super League. Siehe auch : Liste der Schweizer Fussball-Meister. Teile dieses Artikels scheinen seit nicht mehr aktuell zu sein.

Bitte hilf mit , die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen. Versteckte Kategorie: Wikipedia:Veraltet.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Schweizerischer Fussballverband. Urs Fischer Champions League Europa League. FC Basel. BSC Young Boys. FC Sion. FC Luzern.

FC Lugano. FC Thun. FC Zürich. Servette FC. FC St. Schweizer Ciriaco Sforza. Italiener Maurizio Jacobacci. Schweizer Fabio Celestini. Schweizer Giorgio Contini.

Stade Olympique de la Pontaise. Challenge League , Aufsteiger. Schweizer Alain Geiger. Schweizer Christian Zermatten. Deutscher Peter Zeidler.

Schweizer Mario Frick. Rheinpark Stadion Vaduz. Challenge League , Aufsteiger Barrage. Schweizer Gerardo Seoane. Schweizer Ludovic Magnin.

Grasshopper Club Zürich.

Superlig Schweiz Video

FC Thun 4:3 FC Vaduz (10-08-2020)

This article is about Swiss men's football league. For women's football league, see Swiss Women's Super League.

This article needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources.

Unsourced material may be challenged and removed. See also: List of Swiss football champions. Association football portal Switzerland portal.

Retrieved 15 November European Professional Football Leagues. Retrieved 1 May Retrieved 18 February Swiss Super League. Gallen Vaduz Young Boys Zürich.

Swiss Cup Swiss Challenge League. Seasons of the Swiss Football League. Football in Switzerland. Swiss Football Association.

National team U U Beach. Liga 2. Liga Interregional 2. Liga 3. Liga 4. Liga 5. Nationalliga A Nationalliga B 1. Swiss Women's Cup.

List of champions List of clubs List of stadiums. Liechtenstein is the only UEFA member association without a national league.

Categories : Swiss Super League Football leagues in Switzerland Top level football leagues in Europe Sports leagues established in establishments in Switzerland National championships in Switzerland Professional sports leagues in Switzerland.

Hidden categories: Articles with short description Short description matches Wikidata Articles needing additional references from November All articles needing additional references Articles with hCards Commons category link from Wikidata Articles with German-language sources de Articles with French-language sources fr.

Namespaces Article Talk. Ausgespielt werden der Schweizer Fussballmeister sowie die Teilnehmer der Europapokalwettbewerbe. Die letztplatzierte Mannschaft steigt in die Challenge League , die zweithöchste Spielklasse, ab.

Ab dem September soll die Gewonnen wurde diese vom Anglo-American Club Zürich. Liga bezeichnet, sie wurde wie anhin in drei Gruppen ausgetragen und einer folgenden Finalrunde durchgeführt.

Liga, ebenfalls qualifiziert war. Während der nächsten Jahrzehnte wechselte die Liga mehrmals die Anzahl zugelassener Mannschaften und die Modi.

Während die Spitzenmannschaften um die Meisterschaft und die internationalen Plätze kämpften, spielten die schwächeren Vereine zusammen mit den besten Mannschaften der zweiten Liga, der damaligen Nationalliga B, um den Auf- resp.

Erstmals erhielt die höchste Spielklasse nun einen Titelsponsor. Als weiteren Schritt reduzierte man die Liga von zwölf auf zehn Mannschaften.

Die Vereine mussten sich zudem verpflichten, bis ins Jahr die Baubewilligung zum Bau eines modernen Stadions zu erhalten.

Theoretisch droht Vereinen ein Zwangsabstieg, wenn sie dieses Kriterium nicht erfüllen würden, jedoch wurden seitens der Swiss Football League Aufschübe gewährt.

Neuaufsteiger erhalten die Bewilligung für die oberste Liga in der Regel nur dann, wenn ihr Stadion entweder den Anforderungen entspricht oder das Stadion umgebaut werden kann.

Seit der Ligareform steht zudem der Name des Hauptsponsors der Liga in der offiziellen Bezeichnung. Die restlichen vier Mannschaften müssten in der Rückrunde gegen die vier besten Teams der Challenge-League-Vorrunde antreten und dort um Ligaerhalt oder Abstieg spielen.

Auch im Oktober wurde wieder intensiv über eine Modusänderung, sowie eine Aufstockung der Liga auf 12 oder 14 Mannschaften nachgedacht.

Mit der holländischen Firma Hypercube wurde ein Modus mit 12 Mannschaften geprüft. Doch der gedrängte Spieltagskalender vor Weihnachten und der frühe Abstiegskampf schreckte die Swiss Football League von der Reform ab.

Es hätte eine Zweidrittel-Mehrheit benötigt. Da die Vereine aus dem Fürstentum Liechtenstein mangels eigenen Ligabetriebs im Schweizer Ligenverband mitspielen, gibt es eine Sonderregel, die den Titel ausschliesslich Schweizer Mannschaften zuschreibt, selbst wenn ein Verein aus dem Fürstentum die Saison auf Platz eins der Tabelle abschliesst.

In einer befristeten Zusatzvereinbarung geloben die Vereine des Nachbarlandes zudem, auf sämtliche Startplätze in europäischen Wettbewerben zu verzichten, falls sie diese durch sportliche Erfolge erreichen sollten.

Alle Vereine der Liga spielen viermal gegeneinander, je zweimal im eigenen Stadion und zweimal im gegnerischen Stadion.

Der Spielplan wird dabei für die ganze Saison 36 Runden erstellt. Die Ansetzung der definitiven Anspielzeiten pro Runde erfolgt in vier Tranchen Runden 1—9, 10—18, 19—27, 28—36 , jeweils mindestens 30 Tage vor dem ersten Spiel des entsprechenden Viertels.

Der letztplatzierte Verein steigt in die Challenge League ab. Haben am Schluss der Meisterschaft zwei Vereine die gleiche Punktzahl, so wird der Meister nach folgender Regel ermittelt:.

Seit wird der Titel des Schweizer Meisters vergeben. Erster Schweizer Meister wurden die Zürcher Grasshoppers , die insgesamt die meisten Titel gewinnen konnten.

Bis heute gewannen 19 verschiedene Mannschaften die Schweizer Meisterschaft. Dank ihrer Erfolge dürfen manche Vereine sogenannte Meistersterne in ihrem Vereinswappen tragen.

Für zehn Meistertitel dürfen die Vereine je einen Stern tragen. Auf der folgenden Liste sind bei gleicher Anzahl der Meistertitel immer diejenigen Vereine zuerst aufgelistet, die den letzten Titel als erste gewannen.

Insgesamt 74 Teams durften bisher in der höchsten Schweizer Spielklasse seit auflaufen. Abstiegs- und Entscheidungsspiele , bei denen insgesamt 69' Tore fielen.

Super League. Siehe auch : Liste der Schweizer Fussball-Meister. Teile dieses Artikels scheinen seit nicht mehr aktuell zu sein.

Bitte hilf mit , die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Superlig Schweiz Teams Spieler. Suche Suche. Haben am Schluss der Meisterschaft zwei Vereine die gleiche Punktzahl, so wird der Meister nach folgender Regel ermittelt:. Young Boys. SC Brühl St. Insgesamt 74 Teams durften bisher in der höchsten Schweizer Spielklasse seit auflaufen. Theoretisch droht Vereinen ein Zwangsabstieg, wenn Free Online Free Slots dieses Kriterium nicht erfüllen würden, jedoch wurden seitens Eva Stern Swiss Football League Aufschübe gewährt. Während die Spitzenmannschaften um die Meisterschaft und die internationalen Plätze kämpften, spielten Superlig Schweiz schwächeren Vereine zusammen mit den besten Mannschaften der zweiten Liga, der damaligen Nationalliga B, um den Auf- resp. Aktivieren Sie Javascript jetzt, Foto Geld Verdienen unsere Artikel wieder lesen zu können. Champions League Europa League. Services: Best Ager. Bundesliga 3. Ligahöhe: crforum.be - Schweiz. Ligagröße: 10 Mannschaften. Spieler: Legionäre: Spieler 46,0%. ø-Marktwert: Tsd. €. Ehrendivision Niederlande · Primera Division Portugal · Premier League Schottland · Super League Schweiz · Primera Division Spanien · Süper Lig, Türkei. Vereinsmannschaft; Premier League · Serie A · Primera Division · Bundesliga · Ligue 1 · Eredivisie · Süper Lig · Primeira Liga · Championship · Serie A. Spielinfo · nächster Spieltag→. Nationale Wettbewerbe. Raiffeisen Super League​. Schweiz Relegation · crforum.be Challenge League · Schweizer Cup. Tabelle. Verfolgen Sie die Tabelle der Super League live für die Saison / Punkte, Siege, Niederlagen, Unentschieden, Tore und Gegentore. Cup Bremen Reg. All rights reserved. Spieler Topscorer Karten Vorlagen. Spieltag No Deposit Casino Codes For 2017 ihrer Erfolge dürfen manche Vereine sogenannte Meistersterne in ihrem Vereinswappen tragen. Schweizer Alain Geiger. FC Zürich. Liga bezeichnet, sie wurde wie anhin in drei Gruppen ausgetragen und einer folgenden Finalrunde durchgeführt. Poker Institut Alain Geiger. Bis heute gewannen 19 verschiedene Mannschaften die Schweizer Meisterschaft. FC Basel. Siehe auch : Liste der Schweizer 1000 Free Games Kostenlose Onlinespiele. Die letztplatzierte Mannschaft steigt in die Challenge Leaguedie zweithöchste Spielklasse, ab. Abstiegs- und Entscheidungsspielebei denen insgesamt 69' Tore fielen. Alexander Frei Basel. Servette FC.